Filmprojekt für Jugendliche


Drehs um – deutsch-vietnamesische Perspektiven



Ausschreibung als PDF

Tiếng Việt – Dự án phim dành cho thanh thiếu niên miễn phí PDF


Das Filmprojekt “Drehs um deutsch-vietnamesische Perspektiven” soll Jugendliche mit deutsch-vietnamesischer Migrationsbiografie im Alter von 14 bis 21 Jahren motivieren, ihre persönlichen Geschichten in einem dokumentarischen Kurzfilm zu erzählen. Der Workshop wird interaktiv gestaltet und setzt eine aktive Beteiligung der Teilnehmer*innen voraus. Praktische Übungen mit Kamera- und Tontechnik geben den Jugendlichen Einblicke in die kreativen Prozesse des Filmemachens und sollen sie dazu anleiten selbstständig Kurzfilme zu drehen. Filmische und technische Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich.


Die Teilnehmer*innen werden in allen Prozessen und Schritten des Filmemachens (Stoffentwicklung, Dreh, Postproduktion) von Mentor*innen begleitet und erhalten einen kostenlosen Zugang zu professionellem Ton-, Schnitt- und Filmequipment. Für eine Soundmischung sowie Farbkorrektur der Kurzfilme ist ebenfalls gesorgt.


Die ersten Workshops finden in Berlin ganztägig an den folgenden Wochenenden statt:


21.11. und 22.11.2020         

28.11. und 29.11.2020         

05.12. und 06.12.2020


Weitere Termine werden individuell mit den Teilnehmer*innen ausgemacht. Geplanter Drehzeitraum ist Dezember 2020 – Januar 2021. Die Postproduktion und Finalisierung der Filmprojekte findet im Frühjahr 2021 statt.


Die künstlerische Leitung der Workshops übernimmt der deutsch-vietnamesische Regisseur Duc Ngo Ngoc. Seine Filme Obst & Gemüse und Farewell Halong thematisieren Migrationsgeschichten von Vietnamesen in Deutschland und Vietnam. Für seinen aktuellen Film Trading Happiness gewannen er und sein Team unter anderem den Max Ophüls Publikumspreis, den Goldenen Reiter der Jugendjury beim Filmfest Dresden und den NO FEAR Award beim First Steps Award 2020. Duc ist Masterabsolvent der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und arbeitet als freischaffender Filmemacher für Spiel- und Dokumentarfilme.


Während des Projektes werden die Teilnehmer*innen von den pädagogischen Fachkräften der Ostkreuz City gGmbH angeleitet und begleitet. Die Ostkreuz City gGmbH ist ein freier Träger der Jugend-/ Eingliederungshilfe und in ganz Berlin seit vielen Jahren vertraut mit der sozialpädagogischen Arbeit mit vietnamesischen Familien im Rahmen sog. Ambulanter Hilfen zur Erziehung. Der konstruktive Umgang mit interkulturellen Generationskonflikten und die gemeinsame Suche nach Lösungen mit der Familie ist im Kontext dieser Hilfen ein zentraler Arbeitsschwerpunkt.


Mit den Filmprojekt “Drehs um – deutsch-vietnamesische Perspektiven” sollen die Teilnehmer*innen ihr interkulturelles Verständnis und Selbstbewusstsein stärken. Die fertigen Kurzfilme werden in einem Kino gezeigt und die Jugendlichen erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Projektes eine Urkunde.


Wenn ihr euch angesprochen fühlt und mitmachen wollt, könnt ihr euch bis zum 01.11.2020 bei uns bewerben. Dafür müsst ihr einfach nur den folgenden Fragebogen ausfüllen:


→   https://forms.gle/LZ9TSt7BjsodgNm98


Wir geben euch bis zum 12.11.2020 Rückmeldung. Bei speziellen Fragen schreibt uns gerne eine E-Mail:  Filmprojekt@ostxcity.de


Minh Nguyen – Sozialarbeiter/Sozialpädagoge bei der Ostkreuz City gGmbH

Duc Ngo Ngoc – Kammer11 Filmkollektiv (www.imdb.com/name/nm4705139/)


Wir freuen uns auf eure Bewerbung!


Der Filmworkshop wird gefördert mit Mitteln

des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und der Fach- und Netzwerkstelle Licht-Blicke.